Wir über uns

Foto (c) OÖLMSW

Die Oö. Landesmusikschulen sind Institutionen des Landes OÖ. nach dem Privatschulgesetz. Alle oberösterreichischen Landesmusikschulen besitzen das Öffentlichkeitsrecht.

Auszug § 1 OÖ. Musikschulgesetz (16.5. 1977)

Ziel des OÖ. Landesmusikschulwerkes ist es, breiten Kreisen der Bevölkerung eine musikalische Ausbildung zu ermöglichen, besonders Begabte auf den Besuch musikalischer Lehreinrichtungen höherer Stufe vorzubereiten und das Gemeinschaftsmusizieren zu fördern.

Aus dem Öffentlichkeitsrecht resultiert unser Bildungsauftrag!



Bildungsauftrag

Künstlerische Fähigkeiten und Persönlichkeitsentwicklung

Im Sinne des allgemeinen Bildungsauftrages trägt der Musikschulunterricht über die Vermittlung künstlerischer Fähigkeiten und Fertigkeiten hinaus gehend zu einer positiven Persönlichkeitsentwicklung der Schüler/innen bei.

Der Auftrag einer Musikschule ist es, Musik in ihrer Gesamtheit zu vermitteln.

Musikschule als Zentrum künstlerisch-musikalischer Bildung

Musikschulen sind Zentren künstlerisch-musikalischer Bildung. Im Mittelpunkt der Ausbildung stehen Musik und die mit ihr in Verbindung stehenden Künste. Musikschulen sind aber auch Orte der kulturellen Begegnung für Kinder und Jugendliche und können gesellschaftlichen Entwicklungen entsprechend kulturelle Bildungsräume für Erwachsene sein.

Musikschulen bieten allen Schichten der Bevölkerung die Möglichkeit vertiefter musikalischer Bildung und erfüllen damit den Auftrag zur Breitenwirkung. Mit innovativen Modellen der Begabtenförderung bereiten die Musikschulen besonders Begabte auf den Besuch von Lehreinrichtungen höherer Stufe vor. Somit wird eine Basis für den professionellen Nachwuchs gelegt.

Die Musikschule soll in der jeweiligen Gemeinde Impulse für das Kulturleben geben und mit anderen Kultureinrichtungen eng zusammenarbeiten.

Gesellschaftlicher Stellenwert

Den hohen Stellenwert, die gesellschaftliche Relevanz und die Anerkennung in der Bevölkerung verdanken die Musikschulen ihrer hohen künstlerischen und pädagogischen Kompetenz und ihrer Funktion als vielfältiger Kulturträger mit nachhaltiger Wirkung in den Gemeinden und Städten.